Wimmer-Wisgrill Eduard Josef


1882 – Wien – 1961

Architekt, Raum- und Modekünstler, Bühnenbildner

 

Studierte erst privat beim Maler Max Kurzweil, später Schüler von Koloman Moser, dann von A. Roller an der Wiener Kunstgewerbeschule. 1903/07 Schüler von Josef Hoffmann an der Fachschule für Architektur. 1907–22 Mitarbeiter der Wiener Werkstätte. Neben zahlreichen eigenen Arbeiten für die WW auch Entwürfe für die Einrichtung des Palais Stoclet. Zahlreiche Arbeiten werden mit Hoffmann gemeinsam durchgeführt. Ab 1918 Leiter der Fachklasse für Mode- und Textilarbeiten an der Kunstgewerbeschule. In den 1920er-Jahren auch Leiter der Modeabteilung der Wiener Werkstätte. 1922/23 Lehrer für Innendekoration und Kunstgewerbe am Art Institute in Chicago. Ab 1925 wieder in Wien.

 

Wimmer-Wisgrill war ein sehr bedeutender Architekt. Besonders während der Zusammenarbeit mit seinem Lehrer in der WW ab 1907 schuf er zahlreiche herausragende Entwürfe für Silber und Metallarbeiten, Schmuck, Möbel und Wohnungseinrichtungen sowie für Stoffe. Später war er auch Leiter der Modeabteilung der WW, die als einzige Sparte Gewinne erwirtschaften konnte. Zahlreiche seiner Werke finden sich im MAK, in der Neuen Galerie New York sowie in zahlreichen namhaften Museen sowie in bedeutenden Privatsammlungen.

 

Lit.: H. Vollmer, Künstlerlexikon des 20. Jahrhunderts, Bd. 5, S. 144; V. J. Behal, Möbel des Jugendstils, S. 76


 

1882 – Vienna – 1961

architect, interior, fashion and set designer

 

Originally a private student of painter Max Kurzweil, thereafter Koloman Moser student and then studied under A. Roller at the school of Arts and Crafts. 1903/07 student under Josef Hoffmann at the College of Architecture. 1907/22 collaboration with the Wiener Werkstätte. Along with numerous designs for the WW he was also responsible for some of the furnishings at Palais Stoclet. Many works were created in collaboration with Hoffmann.

From 1918, head of the fashion and textile production class at the School of Arts and Crafts. In the 1920s, also head of the fashion department of the Wiener Werkstätte. 1922/23 visit to the USA (lecture on interior decoration and arts & crafts at the Institute of Chicago). From 1925, back in Vienna.

 

Wimmer-Wisgrill was a very important architect, especially during the period around 1907 when he worked together with Hoffmann at the Wiener Werkstätte. He was responsible for many important designs of silver and metal, jewellery, furniture, fixtures and fittings and fabric. Later he became head of the haut couture department of the WW, the only financially successful department of the WW. Many works designed by him are to be found at the MAK, the Neue Galerie, New York, and numerous other important collections and museums.

 

Ref.: H. Vollmer, Künstlerlexikon des 20. Jahrhunderts, vol. 5, p. 144; V. J. Behal, Möbel des Jugendstils, p. 76