Zurück zur Kategorie Übersicht

Loos Adolf

Elefantenrüsseltisch

Tische
Drucken
Zum Künstler Brünn 1870 – 1933 Kalksburg bei Wien
Entwurf Max Schmidt, Werkmeister Berka, Wien nach 1900
Ausführung Friedrich Otto Schmidt
Maße H 65 cm, Ø 86 cm
Material 8-beinige Variante, Beine aus Nussholz massiv geschnitzt, Nadeholz Mahagoniholz furniert, Oberfläche gereinigt und leicht überarbeitet, gegossene Messingbeschläge, Platte mit Messingeinfassung, 25 keramische Fliesen, sehr guter originaler Zustand
Literatur E. B. Ottillinger, Adolf Loos, Wohnkonzepte und Möbelentwürfe, Wien 1994, S. 154, vgl. Abb. S. 46, 57; Das Interieur, 1903, S. 14

Erstklassige Wiener Kunstmöbeltischlerarbeit.

Der Elefantenrüsseltisch war ein sehr beliebtes Möbel, das von der Firma Friedrich Otto Schmidt bis zum heutigen Tag produziert wird. Die schwungvolle und sehr feine Ausführung des Tisches lässt den Schluss zu, dass unser Modell aus der frühen Produktion stammt.

Erstmals verwendete Loos 1902 im Arbeitszimmer der Wohnung Dr. Hugo Haberfelds den sogenannten "Elefantenrüsseltisch". Die Vorbilder dieses Modells finden sich im angelsächsischen Raum: der 1899 im "Cabinet Maker" vorgestellte "Occasional Table" der Londoner Firma Hampton & Sons. Der Tisch wurde erstmals 1900 von der Firma Schmidt bei einer Winterausstellung des Österreichischen Museums für Kunst und Industrie präsentiert. Ein Jahr später verwendete Koloman Moser dieses Modell zur Ausstattung der XIII. Ausstellung der Vereinigung bildender Künstler in der Wiener Secession. Loos verwendete ihn weiters in den Wohnungen Turnovsky, Weiss, Friedmann und Rosenfeld.


Senden Sie uns eine Anfrage für dieses Objekt

Elefantenrüsseltisch ⋅ Tische ⋅ Loos Adolf

Anrede
Mitteilung *
* Pflichtfelder