Zurück zur Kategorie Übersicht

Hoffmann Josef

VITRINE

Vitrinen
Drucken
Zum Künstler Pirnitz 1870 – 1956 Wien
Entwurf Josef Hoffmann zug., Wien, um 1903
Maße H 175 cm, B 160 cm, T 40 cm
Material Eiche massiv und Furnier, schwarz gebeizt und gekalkt, Weißmetallbeschläge, 5 Laden, Oberfläche gereinigt und retouschiert, zart überarbeitet, sehr guter originaler Erhaltungszustand
Provenienz Nachlass Leopold Blauensteiner

Die Vitrine stammt aus dem Atelier des Malers, Grafikers und auch Möbeldesigners Leopold Blauensteiner. Dieser stand in einem Naheverhältnis zu den Künstlern der Wiener Secession und der Wiener Werkstätte. So gestaltete er schon 1903, im Alter von 23 Jahren, ein Monatsheft des Ver Sacrum, der Zeitschrift der Vereinigung bildender Künstler Östereichs, also der Wiener Secession. Die im Atelier verwendeten Türschnallen (beletage Katalog für die Tefaf New York Spring 2018, Nr.31) sind ein Entwurf Josef Hoffmanns. Ein kleiner Beistelltisch (ebendort Kat. Nr. 30) trägt ebenso die Handschrift Hoffmanns. Die Formensprache unserer Vitrine weist intensiv auf die Urheberschaft Josef Hoffmanns hin. Ebenso die Veredelung der Holzoberfläche durch Kalken (Kalkeichendekor).


Senden Sie uns eine Anfrage für dieses Objekt

VITRINE ⋅ Vitrinen ⋅ Hoffmann Josef

Anrede
Mitteilung *
* Pflichtfelder