Zurück zur Kategorie Übersicht

Bauer Leopold

Seltener, außergewöhnlicher Luster

Beleuchtung
Drucken
Zum Künstler Jägerndorf 1872 – 1938 Wien
Entwurf Leopold Bauer, Wien 1902, "Modell Engelhart"
Ausführung E. Bakalowits Söhne, Wien, Modell Nr. 115
Maße H ca. 130 cm, Ø 70,5 cm
Material Messing, getrieben und gehämmert, vergoldet, aufwändig geschliffene Glasschale, 90 je 30 cm lange geschliffene Glasprismen, Glaszylinder und Glaskugeln, 8 Glaslampenschirme mit Herzlmuster, Reste der alten Vergoldung, neu elektrifiziert, sehr schöner Originalzustand
Literatur Das Interieur, IV, 1903, S. 57; Auftragsbuch E. Bakalowits Söhne, Nr. 1, o. J.

Ein fast identer Luster war Teil eines von Leopold Bauer entworfenen Speisezimmers für die Wohnung des Wiener Malers Josef Engelhart. Das Speisezimmer und der zugehörige Luster befinden sich im MAK Wien.

Das Auftragsbuch der Firma E. Bakalowits Söhne zeigt die Entwurfsskizze mit der Modellnummer 115 und der Bezeichnung "Modell Engelhart". Der Luster wurde in verschiedenen Ausführungen mit bis zu 12 Prismengehängen und mit oder ohne der aufwändig geschliffenen Glasschale gefertigt.

Lit.: Das Interieur, IV, 1903, S. 57; Auftragsbuch E. Bakalowits Söhne, Nr. 1, o. J.


Senden Sie uns eine Anfrage für dieses Objekt

Seltener, außergewöhnlicher Luster ⋅ Beleuchtung ⋅ Bauer Leopold

Anrede
Mitteilung *
* Pflichtfelder