Moser jun. Carl


1873 – Bolzano - 1939

 

Carl Moser jun. war ein italienischer Maler und Holzschneider in Bozen. Er war Schüler an der Münchner Akademie und von Hackl und Herterich. Seit 1901 trat er, von den französischen Impressionisten und den Japanern angeregt, mit trefflichen Farbenholzschnitten hervor und gehört, neben Orlik und Eckmann, zu den ersten deutschen Holzschnittkünstlern. Die 62 bisher erschienenen Farbholzschnitte behandeln Landschaften, Tierstücke, Volkstypen aus der Bretagne, der Adriaküste und besonders aus Tirol.

 

Lit.: U. Thieme/F. Becker (Hg.), Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler, Von der Antike bis zur Gegenwart, Bd. 25, Leipzig, 1931, S. 181


1873 – Bolzano - 1939

 

Carl Moser junior was an Italian painter and woodcutter in Bolzano. He was a student at the Munich Academy and of Hackl and Herterich. From 1901 onwards and inspired by the French Impressionists and Japanese art, he emerged with excellent woodblock prints in colour and was one of the most important German woodcut artists, along with Orlik and Eckmann. The 62 woodcuts published so far depict landscapes, animals, and folk types from Brittany, the Adriatic coast and especially from Tyrol.

 

Ref.: U. Thieme/F. Becker (ed.), Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler, Von der Antike bis zur Gegenwart, vol. 25, Leipzig 1931, p. 181