MICHAEL NIEDERMOSER


Wagrain 1835 – 1908 Wien

 

Gründer der Kunsttischlerei und Möbelfabrik Niedermoser in Wien. Michael Niedermoser genoss als Kunsttischler den allerbesten Ruf. In der Zeit um 1900 wurde er von J. M. Olbrich oft für die Ausführung seiner Entwürfe ausgewählt. Er erwarb sich dabei ein hohes Maß an künstlerischer Fertigkeit. Seine Entwürfe zeichnen sich durch vollendete Proportionen und harmonische Gestaltung aus, die verwendeten Materialien sind qualitätsvoll verarbeitet. Als Mitglied des Wiener Kunstgewerbevereins nahm Michael Niedermoser nicht nur regelmäßig an Ausstellungen im Österreichischen Museum für Kunst und Industrie, dem heutigen Museum für angewandte Kunst, sondern auch an mehreren Ausstellungen im Ausland äußerst erfolgreich teil.

Lit.: V. J. Behal, Möbel des Wiener Jugendstils, S. 64


Wagrain 1835 – 1908 Vienna

 

Founder of a cabinetmaking and furniture factory in Vienna, Michael Niedermoser acquired a very good reputation as a cabinetmaker. Around 1900, J. M. Olbrich often commissioned him to execute his designs. He thus achieved a very high level of skill. His designs evince an excellent sense of proportion and harmony. The materials used are always displayed to their advantage. As a member of the Viennese Society for Arts and Crafts, Michael Niedermoser not only exhibited regularly and successfully in the Austrian Museum for Arts and Industries (today the Museum of Applied Arts) but also took part in many exhibitions abroad.

 

Ref.: V. J. Behal, Möbel des Wiener Jugendstils, p. 64