Hugo Darnaut


Darnaut studierte an der Wiener Akademie unter Eduard von Lichtenfels und siedelte 1876 dauerhaft nach Wien, wo er insbesondere für seine Landschaftsbilder bekannt wurde. Für das Reichshaus der Pariser Weltausstellung von 1900 führte Darnaut, gemeinsam mit Erwin Pendl, ein großes Vogelperspektivbild von Wien aus. Zu seinen Hauptwerken gehören Gemälde, die vom Kaiser von Österreich angekauft wurden sowie die Landschaftsbilder für das Naturhistorische Museum in Wien.

 

Lit.: U. Thieme/F. Becker (Hg.), Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler, Von der Antike bis zur Gegenwart, Leipzig, Bd. VIII, S. 408