Löffler Bertold


Niederrosenthal bei Reichenberg/Böhmen 1874 – 1960 Wien

Maler, Graphiker, Gründer der "Wiener Keramik"

 

Löffler war Schüler von Franz Matsch und Koloman Moser, ab 1909 selbst Professor an der Wiener Kunstgewerbeschule und unterrichtete bedeutende Künstler wie Kalvach oder Kokoschka.

1905 gründete Löffler mit Michael Powolny die "Wiener Keramik". Sie produzierten Objekte für die, von Josef Hoffmann und Koloman Moser gegründeten Wiener Werkstätte. Löffler gestaltete auch mehrere bedeutende Ausstellungen.

Thematisch sind seine Werke von der Phantasiewelt der Märchen charakterisiert, besonders der Zwerge. Ab 1921 Mitglied des Wiener Künstlerhauses.

 

Lit.: Thieme – Becker, Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler, Bd. XXIII, S. 317; W. Neuwirth, Österreichische Keramik des Jugendstils, München 1974, S. 82, S. 86


Nieder-Rosenthal near Reichenberg/Bohemia 1874 – 1960 Vienna

painter and graphic artist, co-founder of "Wiener Keramik"

 

Löffler studied under Franz Matsch and Koloman Moser and was himself a professor at the School of Arts and Crafts from 1909 on. He taught important artists such as Kalvach and Kokoschka. In 1905, he founded "Wiener Keramik" (Vienna Ceramics) together with Michael Powolny. They produced objects for Wiener Werkstätte, founded by Josef Hoffmann and Koloman Moser. Löffler also arranged several important exhibitions. Thematically, his work is inspired by the world of fantasy, dwarf figures in particular. From 1921 on, he was a member of the Vienna Künstlerhaus.

 

Ref.: Thieme/Becker, Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler, vol. XXIII, p. 317; W. Neuwirth, Österreichische Keramik des Jugendstils, Munich, 1974, p. 82, p. 86