Sika Jutta


1877 Linz – 1964 Wien

 

Nach dem Studium von 1895 – 1897 an der Graphischen Lehr- und Versuchsanstalt bei Hörwarter und Lenhart studierte sie weitere 5 Jahre an der Wiener Kunstgewerbeschule bei Ribarz, Moser, Roller und Linke (keramischer Kurs).

Sie erhielt einige Auszeichnungen, wie zum Beispiel eine Bronzemedaille für die Teilnahme an der Weltausstellung St. Louis, eine weitere für die Teilnahme an der Wiener Jagdausstellung sowie das Ehrendiplom für die Teilnahme an der Pariser Kunstgewerbeausstellung.

Ab 1920 war Jutta Sika Mitglied der „Vereinigung der bildenden Künstlerinnen“

 

Lit.: W. Neuwirth, Wiener Keramik, Seite 294


 

Linz 1877 – 1964 Vienna

 

After her studies at the Graphische Lehr- und Versuchsanstalt (secondary school for graphic arts) under Hörwarter and Lenhart from 1895 to 1897, Sika studied for another five years at the Vienna School of Arts and Crafts under Ribarz, Moser, Roller and Linke (ceramics class).

She received several awards, for example a bronze medal for participating in the St. Louis Exposition, another one for participating in the Vienna Hunting Exhibition, and the honorary diploma for participating in the Paris Arts and Crafts Exhibition.

From 1920 on, Jutta Sika was a member of the "Vereinigung der bildenden Künstlerinnen" (association of female artists).

 

Ref.: W. Neuwirth, Braunschweig 1974, Wiener Keramik, p. 294