Gabor Laszlo


1895 Wien – 1938 Pittsburgh / USA

 

Mitglied des Österreichischen Werkbundes

 

Studium an der Berliner Akademie bei Lovis Corinth.

Malerei nachhaltig beeinflusst von Max Liebermann und dem deutschen Impressionismus. Längere Studienaufenthalte in Frankreich in der Provence und in Italien.

Anfangs Theater- und Figurenmaler, später ausschließlich Landschaften. Auch Illustrationen (Lithographien) zu H. v. Kleist, Amphytrion, Wien 1924.

Gabor war bis 1935 in Wien ansässig und geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Österreichischen Werkbundes (1928)

Färbelungskonzept für die Häuser der Wiener Werkbundsiedlung entworfen.

 

Lit.: Vollmer; Gmeiner / Pirhofer: Der österr. Werkbund S. 227


 

1895 Vienna – 1938 Pittsburgh / USA

 

Member of the Österreichischer Werkbund

 

Studied at the Berlin Academy under Lovis Corinth.

Painting enduringly influenced by Max Liebermann and German Impressionism.

Study tours in France (Provence) and Italy of longer duration.

Initially a theatre and figure painter, later exclusively landscapes. Also illustrations (lithographs) for Heinrich von Kleist’s Amphytrion, Vienna,1924.

Gabor lived in Vienna till 1935 and was the business director of the Österreichischen Werkbundes. (1928) Colour concept for the  Vienna Work Association Houses.

 

Ref.: Vollmer; Gmeiner / Pirhofer: Der österr. Werkbund P. 227