Back to category overview
DE

Hoffmann Josef

SILBERNE TEEKANNE

Wiener Werkstätte
Entwurf Josef Hoffmann, 1918
Ausführung Wiener Werkstätte, Modell Nr. S se 3, nach 1922
Gemarkt WIENER WERK STÄTTE (3-zeilig), HJ, 900, WW, amtliche Feingehaltspunze Tukankopf (A für Wien, 2 für 900/1000)
Maße H 15 cm, Ø 17,5 cm, B 26 cm
Material Silber, getrieben und gehämmert, Elfenbeingriff
Provenienz englischer Privatbesitz
Literatur Ausst. Kat. MAK, Wien 2003, Der Preis der Schönheit, S. 270; A. Krekel, Modern Silver 1880–1940, London/Amsterdam, 1989, S. 203 & 211
Ask about this object

Die Teekanne ist Teil eines Teeservices. Ein solches wurde 1925 in der Ausstellung "Arts Décoratifs et Industriels Modernes" in Paris präsentiert. Der österreichische Pavillon wurde nach Plänen der Architekten Josef Hoffmann und Oswald Härdtl errichtet. Die Silberarbeiten der Wiener Werkstätte, wie auch das Hoffmann-Service, wurden in von Christa Ehrlich bemalten Schaukästen ausgestellt.


Send us a message for this object

SILBERNE TEEKANNE ⋅ Wiener Werkstätte ⋅ Hoffmann Josef

Gender
Message *
* Required fields