FRANZ HOFSTÖTTER

Zum Künstler München 1871 – 1958 Bachern
Entwurf Entwurf des Dekors: Franz Hofstötter 1900
Ausführung Lötz Witwe, Klostermühle für E. Bakalowits Söhne, Wien 1901
Dekor metallgelb Phänomen Gre 358
Form 1900, vgl. Com 85/3860
Maße H 16 cm
Material Farbloses Glas mit Opalunterfang, Basis mit Band in Dunkelbraunrot, lachsrosa Mündung, gebauchte metallgelbe Wandung, flächendeckend mit unterschiedlichen Silbergelbbändern umsponnen
Provenienz österreichischer Privatbesitz
Literatur vergl.: J. Mergl/E. Ploil/H. Ricke, Lötz, Böhmisches Glas 1880–1940, Hatje Cantz Verlag 2003, Band II, S. 286

Hofstötter entwarf im Auftrag von Lötz die Formen für insgesamt 13 Vasen für die Weltausstellung in Paris im Jahr 1900. Er war der Urheber dieses für die Pariser Kollektion kreierten Dekors.

Kat. Nr. M19/05

 

Senden Sie uns eine Anfrage für dieses Objekt

VASE ⋅ FRANZ HOFSTÖTTER ⋅ Lötz Witwe Klostermühle ⋅ Entwurf des Dekors: Franz Hofstötter 1900

Anfrage senden