Zurück zur Kategorie Übersicht

Thonet Michael

Bopparder Stuhl, Modell II, Laufstuhl

Sitzgelegenheiten
Drucken
Zum Künstler Boppard 1796 – Wien 1871
Entwurf Michael Thonet
Ausführung Michael Thonet, Boppard um 1840 oder möglicherweise Wien 1844
Maße H 88 cm, SH 44 cm, B 45 cm, T 55 cm
Material Gestell aus massivem und schichtverleimten Buchenholz, teilweise Palisanderholz furniert. Die Rückenlehne wurde in einem zweifachen Biegevorgang erstmalig dreidimensional gefertigt und danach mit dem Sitzrahmen verleimt.
Die beiden Querstreben fehlen.
Literatur D. E. Ostergard (Hg.), Bent Wood and Metal Furniture 1850–1946, 1987, S. 36f.; B. Willscheid, W. Thillmann (Hg.), Ausstellungskatalog: Möbel Design, Roentgen, Thonet und die Moderne, Neuwied, 2011, S.280; W. Thillmann, Perfektes Design, Thonet Nr. 14, Bielefeld, 2015, S. 14

Das als Laufstuhl (sehr leichte Sitzgelegenheit) konzipierte Möbel ist als Zwischenglied zwischen Boppard I und Liechtensteinstuhl anzusehen.

Neben der aufwendigen erstmal verwendeten Technik ist der Stuhl stilistisch das erste Möbel mit einer aufgelösten nicht biedermeierlichen Rückenlehne.

Bekannt sind von diesem Stuhl sieben Stück.

Ich danke dem internationalen Kreis der Thonetologen, im speziellen Herrn Ing. Heimo Keindl für die freundliche Zurverfügungstellung der beim letzten Thonetologenkongresses erstmal veröffentlichen wissenschaftlichen Untersuchungen zu unserem Boppardstuhl.


Senden Sie uns eine Anfrage für dieses Objekt

Bopparder Stuhl, Modell II, Laufstuhl ⋅ Sitzgelegenheiten ⋅ Thonet Michael

Anrede
Mitteilung *
* Pflichtfelder