Zurück zur Kategorie Übersicht

Moser Koloman

Dreisitzige Bank

Sitzgelegenheiten
Drucken
Zum Künstler 1868 – Wien – 1918
Entwurf Koloman Moser, um 1906
Ausführung J. & J. Kohn, Modell Nr. 418, ab 1906
Gemarkt Klebeetikett: "Josef Stula Tapezierer & Dekorateur Teschen West /Schlesien, 18/IV 1907"
Maße H 76 cm, SH 42 cm, B 162 cm, T 70 cm
Material Buchenbugholz und Buchensperrholz, Silbereichendekor, Oberfläche zart überarbeitet, Retuschen, 4 Paneele mit linearen Intarsierungen in Messing, Polsterung erneuert, sehr schöner Originalzustand
Provenienz Privatsammlung USA
Literatur G. Renzi, Il mobile moderno, Gebrüder Thonet Vienna, Jacob & Josef Kohn, Mailand 2008, S. 186 f.

Eine Variante dieses Möbels wurde 1906 bei der Mailänder Weltausstellung gezeigt.

Es ist mir kein Bugholzmöbel bekannt, das technisch schwieriger zu produzieren war als diese Bank. Die einzelnen Seiten- und Rückenteile bestehen aus bis zu 16 aneinandergefügten Buchenbugholzelementen. Diese müssen sich perfekt aneinander schmiegen, um eine geschlossene Oberfläche zu simulieren. Dazu muss für jeden Bogen eine eigene Eisenform gebaut werden. Diese in höchster Präzision. Man wollte also das Beste geben und auch den im Nebenraum ausstellenden Gebrüdern Thonet zeigen, dass J. & J. Kohn die kunstvolleren, auch technisch hochwertigeren Produkte erzeugen kann.

In Fachkreisen sind bis jetzt nur ein Tisch, ein Fauteuil und diese Bank bekannt.

Wir danken Herrn Giovanni Renzi für den freundlichen Hinweis und die Überlassung der Dokumentation.


Senden Sie uns eine Anfrage für dieses Objekt

Dreisitzige Bank ⋅ Sitzgelegenheiten ⋅ Moser Koloman

Anrede
Mitteilung *
* Pflichtfelder