Zurück zur Kategorie Übersicht
EN

Loetz Witwe

FÜNFGLIEDRIGE FÄCHERVASE

Loetz Witwe Klostermühle
Ausführung Lötz Witwe Klostermühle, um 1900
Dekor Cytisus, Schnitt 3907
Maße H 14,5 cm
Material Farbloses Glas mit bronzefarbenen Glasfäden und unregelmäßig verteilten Flecken
Provenienz österreichische Privatsammlung
Literatur H. Ricke (Hg.), Lötz, Böhmisches Glas 1880–1940, Bd. 1, München 1989, S. 153, Bd. 2, München 1989, S. 288
Anfrage senden

Vasen mit Cytisus-Dekor (Goldregen) sind durchwegs Repräsentanten der kreativsten Epoche der Glashütte. Dieser farbig effektvolle und interessant rhythmisierte Dekor – der darüber hinaus der zeitgenössischen Wiener Malerei nahe steht (z.B. Klimts Beethoven-Zyklus aus dem Jahr 1902) – wurde fast ausschließlich auf Gefäßen mit lebhaft gewellten Konturen verwendet.


Senden Sie uns eine Anfrage für dieses Objekt

FÜNFGLIEDRIGE FÄCHERVASE ⋅ Loetz Witwe Klostermühle ⋅ Loetz Witwe

Anrede
Mitteilung *
* Pflichtfelder
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.